Zukunftskongress 2019, Berlin.

Gemeinsam für Deutschlands digitale Verwaltung.

Entscheider, Empfehler, Berater, Manager, Macher, Vordenker, Sicherheitsexperten – auf dem Zukunftskongress treffen sie sich alle. Die Spitzen aus Staat und Wirtschaft – geeint in einem Ziel: die digitale Zukunft Deutschlands voranzutreiben. Das ist auch unsere Mission. Dafür arbeiten wir täglich. Besuchen Sie Cassini auf der Leitveranstaltung des Public Sectors.

Treffen Sie uns. Und lassen Sie uns über Deutschlands Zukunft sprechen. Über die nächsten Schritte der digitalen Transformation der Verwaltung. Darüber, wie wir mit Ihren Vorstellungen und unseren Erfahrungen geradlinig, effizient, sicher und partnerschaftlich die Herausforderungen der Zukunft lösen. In Bund-, Länder- und Kommunen-Projekten, die wir seit Jahren von der Strategie-Entwicklung über die Projektsteuerung bis zum Endergebnis betreuen. Nutzen Sie unser umfangreiches Portfolio, um den Wandel in Ihrer Organisation zu forcieren. Besuchen Sie uns am Ausstellerstand B0242 im Loungebereich. Gerne vereinbaren wir einen Termin: public@cassini.de. Wir freuen uns auf Sie!

Erfahren Sie, wie wir denken und handeln. Unser Know-how bringen wir auch in die Fachkonferenz und Podiumsdiskussion ein: Mit pointierten und praxisnahen Standpunkten, Hintergründen, Impulsen und Ausblicken. Hören Sie live vor Ort, wie wir die Zukunft angehen.

Unsere Themen und Aktionen

Zukunftsforum II.2 – Zukunftskongress eID-Forum: Schutz und Gestaltung sicherer digitaler Identitäten und Transaktionen

Handlungsfeld II: Öffentliche IT-Landschaft der Zukunft
28. Mai 2019, 14.45 bis 15.45 Uhr

Benutzername + Passwort, neuer Personalausweis oder Facebook-Account? Elster-Zertifikat, Verimi oder Fingerabdruck? Es sind die geltenden Datenschutz- und Sicherheitsbestimmungen, die es der elektronischen Ausweisung der Identität hierzulande schwer machen. Gerade wenn wichtige hoheitliche Verwaltungsaufgaben digital erbracht werden sollen, scheitert das regelmäßig – an fehlender „Usability“. Denn gute Online-Dienste haben immer eines gemeinsam: sie werden genutzt. Freiwillig! Unser Nachbar Österreich macht deutlich, dass das eID-Niveau einer qualifizierten elektronischen Signatur bzw. die „Zwei-Faktor-Authentisierung“ durchaus mit mobilen staatlichen Applikationen einhergehen kann. Müssen wir hierzulande schlicht ein wenig gelassener werden im Umgang mit unseren Daten? Inwiefern könnten E-Commerce-Portale und soziale Netzwerke adaptive Anknüpfungspunkte bieten? Welche Spielräume hat der Staat nach aktueller Gesetzgebung, wo braucht es Novellierungen?
Diesen Fragen geht Moderator Michael Seipel mit seinen Podiumsgästen nach:

Ihr Ansprechpartner:
Michael Seipel
Senior Partner
public(@)no-spam.cassini.de 

Zukunftswerkstatt II.C: Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes (OZG)

Handlungsfeld III: Umsetzung OZG im Hinblick auf Bürgerdienste (360° I) sowie Unternehmen (360° II)
28. Mai 2019, 14.45 bis 15.45 Uhr

Wo be- und verhindern Gesetze und Verordnungen die digitale Verwaltung? An welcher Stelle bremst möglicherweise der Datenschutz? Welche Anforderungen stellt die OZG-Umsetzung an die Überarbeitung des Fachrechts? Das Forum zeigt Beispiele, was nötig ist, damit das Onlinezugangsgesetz „freie Bahn“ hat und an welchen Stellen Bund und Länder ansetzen sollten, um beispielsweise Schriftformerfordernisse abzubauen, Registerdaten besser zu nutzen und Verwaltungsverfahren zu vereinfachen. Das Forum geht zudem der Frage nach, inwiefern die bisherige Gesetzgebung noch zeitgemäß ist oder sie sich nach den Anforderungen eines digitalen Vollzuges richten sollte? Moderator Jan-Lars Bey diskutiert mit Vertretern aus Politik, Verwaltung und Wissenschaft. Seine Gäste sind:

  • Friis Arne Petersen, Botschafter des Königreichs Dänemark in Deutschland
  • Björn Bünzow, Referatsleiter DG II4 im BMI
  • Thomas Heilmann, Bundestagsabgeordneter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag und
  • Prof. Dr. Sabine Kuhlmann, stellvertretende Vorsitzende des Nationalen Normenkontrollrates, Professorin des Lehrstuhls für Politikwissenschaft, Verwaltung und Organisation der Universität Potsdam

Ihr Ansprechpartner:
Jan-Lars Bey 
Partner
public(@)no-spam.cassini.de 

Best-Practice-Dialog II.B6 – Eine Frage der Kultur: Digitalisierung der Arbeitswelt an praktischen Beispielen

28. Mai 2019, 12.00 Uhr bis 12:45 Uhr

Wie das Märchen vom Kulturwandel Realität wird. Wer wissen will, wie der Wandel der Arbeitskultur aus der Ist-Perspektive aussieht, der bemerkt schnell, dass es nicht um die großen Veränderungen geht. Vielmehr sind die kleinen Schritte, die zum Erfolg führen. Eine Erklärung mit Praxisbelegen aus Bund, Land und Großkommune.
Management Consultant Theodoros Moutsokapas im Gespräch mit Dr. Sven Egyedy, Chief Technology Officer Auswärtiges Amt, Dr. Helma Hagen, Referatsleiterin Organisation und E-Government im Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen (MWIDE), und Dr. Alexander Dietrich, Stadtrat, Personal- und Organisationsreferent der Landeshauptstadt München.

Ihr Ansprechpartner:
Theodoros Moutsokapas
Management Consultant
public(@)no-spam.cassini.de 

Best-Practice-Dialog III.C4 – IT-Konsolidierung: Interessenvertretungen erfolgreich einbinden

29. Mai 2019, 13.30 bis 14.15 Uhr

In den IT-Projekten von Staat und Verwaltung müssen auch Beteiligungsrechte von Interessensvertretern berücksichtigt werden. Wird daran nicht rechtzeitig gedacht, kann sich das schnell zum Showstopper entwickeln. Wie man es richtig macht, diskutiert Management Consultant Christian Kuczera am Beispiel der Dienstekonsolidierung mit Klaus Werth, BMI-Programmleitung Dienstekonsolidierung, Ulrike Schäfer, Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft der Hauptpersonalräte, und Dr. Ludwig Nellinger, verantwortlich für IT-Konsolidierung, Informations- und Kommunikationstechnik, IT-Sicherheit im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL).

Ihr Ansprechpartner:
Christian Kuczera
Management Consultant
public(@)no-spam.cassini.de 

Abschlussveranstaltung & Ausblick Zukunftskongress 2020

Handlungsfeld I: Governance, IT-Governance, Recht, Politik
29. Mai 2019, 15.05 bis 16.15 Uhr

Warum tut sich Deutschland mit der Digitalisierung so schwer? Welche Rolle spielt die deutsche Mentalität?  Dr. Klaus von Dohnanyi hat ein hochkarätig besetztes Panel zur Debatte über Kulturen der Ordnung und Kulturen des Aufbruchs eingeladen – mit dabei Michael Seipel.

Ihr Ansprechpartner:
Michael Seipel
Senior Partner
public(@)no-spam.cassini.de 

Erfrischungen und Get-together auf dem bcc-Vorplatz

Während des gesamten Zukunftskongresses sorgt Cassini mit dem beliebten Eiswagen für kühle Köpfe. Am 28. Mai laden Wegweiser und Cassini zum Get-together ab 19.30 Uhr auf dem bcc-Vorplatz ein. Ein Street Food Market und Live-Musik werden wieder den perfekten Rahmen für entspanntes Netzwerken bieten. Herzlich Willkommen!

Unser Rückblick auf 2018