Was die Verwaltung bewegt.

20.09.2018

Cassini auf Deutschlands größtem Digitalisierungskongress.

solutions.hamburg 2018

In mehreren hundert Vorträgen, Workshops und Netzwerkveranstaltungen mit hochkarätigen Speakern von Ranga Yogeshwar bis Sascha Lobo, erlebten die Besucher der solutions.hamburg 2018 Digitalisierung in ihrer vollen thematischen Breite und inhaltlichen Tiefe.

In unserem Vortragsprogramm am "Strategy-Day" hatten wir uns das Thema "From Buzzword to Business" auf die Fahne geschrieben und widmeten uns u.a. den folgenden Fragestellungen:

- Welchen Mehrwert ermöglichen neue Datenquellen wie AI, Conversational UI oder IoT?
- Und welchen Einfluss hat das auf Ihre Strategie?
- Bestimmen ausschließlich Daten die Zukunft von erfolgreichen Unternehmen?

In sechs spannenden Vorträgen und einer Podiumsdiskussion betrachteten wir die Fragestellungen aus verschiedenen Blickwinkeln. Nach gelungenem Auftakt durch Sascha Tegtmeyer vom Urban Data Hub Hamburg und seinen spannenden Einblicken in die Vorhaben von der Stadt Hamburg auf dem Weg zur digitalen Stadt und der Zukunft von Smart Cities, folgte Dr. Jens-Uwe Meyer mit seiner Keynote "Daten als Treiber der digitalen Disruption" aus eher wirtschaftlicher Blickrichtung. Nach Dr. Meyer haben Daten die Macht, Geschäftsmodelle und Märkte radikal zu verändern, was er, anhand der aus seiner Sicht wichtigsten Prinzipien digitaler Disruption als Business-Treiber, dann auch anschaulich untermauerte.

Anschließend steuerte Sascha Poggeman die Zuschauer mit seinem Deep Dive zu künstlicher Intelligenz in die nun zunehmende Fachtiefe. In seinem Vortrag vom sprechenden Teddybär zur künstlichen Intelligenz im Kundendialog schlug der COO & Founder von COGNIGY gekonnt den Bogen von Conversational Interfaces und der Frage, wie genau Mensch und Maschine bedürfnisorientiert miteinander kommunizieren können, zu einem konkreten Anwendungsbeispiel, wie erfolgreiche kanalübergreifende Conversational UI-Strategien gestaltet werden können.

Ganz andere Aspekte lieferte dann Hubert Fischer von AUDI Electronics Venture. Er zeichnete ein Bild in der das autonome Fahren mehr als eine Zukunftsvision ist und lieferte Einblicke in die grundlegende IoT-Architektur und Fahrzeugsensorik, die der Fahrzeughersteller AUDI verwendet, um Streamingdaten aus der Fahrzeugflotte aufzunehmen, zu verarbeiten sowie nutzbringend für das autonome Fahren zu verwenden.

Im darauffolgenden Trendtalk nahmen sich Nicolaj Armbrust, geschäftsführender Gesellschafter von Traum-ferienwohnungen.de und Ugur Erdem, Leiter des Creative Studio Clubkreativ, die Buzz-Phrase "Daten sind das Gold der Zukunft" genauer ins Visier. Die beiden erläuterten in ihren Vorträgen, wie sich mit Hilfe des sprichwörtlichen Daten-Goldes ein echter "Ring" für nachhaltige Kundenbeziehungen formen lässt und wie die Identifikation mit der Marke und Produkt durch datenbasierte und zielgruppenrelevante Geschichten gelingt.

Den Schlusspunkt eines gelungenen Tages setzte Jörg Hensen mit seinem Vortrag zum Pilotprojekt der Deutschen Bahn zu intelligenter Videoüberwachung an Personenbahnhöfen. Der CSO der G2K Gruppe erzählte in seinem Vortrag u.a. von der Video-Analyse "ungewöhnlicher Situationen" und die dahinterstehenden Technologien, die für die Sicherheit an Bahnhöfen und in anderen öffentlichen Bereichen schon heute hohe Relevanz haben.

Erfahren Sie mehr über Cassinis Auftritt und das spannende Vortragsprogramm auf der solutions.hamburg 2018: hier